Future Champions Hof Kasselmann in Hagen a.T.W. – 12. bis 17.Juni 2018

Team Weser-Ems gewinnt LVM-Masters der Landesverbände © Foto Rüchel

Team Weser-Ems gewinnt LVM-Masters der Landesverbände © Foto Rüchel

Team Weser-Ems gewinnt LVM-Masters der Landesverbände

Pressemitteilung - Jun 18, 2018: Es war nicht einfach nur ein Sieg, sondern echte Dominanz, mit der das Team Weser-Ems sich diesen einzigartigen Mannschaftswettkampf in Hagen a.T.W. sicherte.

Das LVM-Masters der Landesverbände hat eine langjährige Tradition und feierte in diesem Jahr Jubiläum: „Wir sind seit 10 Jahren mit den LVM Masters unterwegs“, erzählte Berthold Steghaus von der LVM. „Wir haben eine sehr schöne Veranstaltung erlebt. Und in diesem Jahr wollen wir auch ein bisschen feiern.“Dieser Länderkampf rundet das internationale Sportprogramm der Future Champions mit einer außergewöhnlichen Challenge ab. Das Besondere daran: Die Teams aus den verschiedenen Landesverbänden setzten sich aus Dressur- und Springreitern zusammen. Die Junioren und Jungen Reiter sammeln im Verlauf des Turniers Punkte für ihr Team. Die allermeisten Punkte ritt das Team Weser-Ems zusammen.  In der Besetzung Sina Eilers, Nane Grunwald, Kristin Biermann, Johanna Feilt, Vivien Lonnemann, Janne Visscher, Jannes Göhlfennen und Lasse Thormählen verwies die Mannschaft mit 13 Punkten Vorsprung die Mannschaften aus Baden-Württemberg und Hannover auf die Plätze. Mit Siegen in ihren jeweiligen Prüfungen landeten Eilers, Biermann und Vischer sogar insgesamt vier Mal den Topscore für ihr Team. Kristin Biermann gelang dies nämlich sogar zwei Mal mit ihrem vierbeinigen Sportpartner Zwetscher, mit dem sie ihre beiden Prüfungen gewann.Für die Nachwuchsreiter ist die Teilnahme am LVM-Masters in jedem Fall eine große Motivation und genau deswegen wurde dieser spezielle Wettbewerb ins Leben gerufen und etabliert, erklärte Steghaus: „Das Konzept der LVM Masters ist entstanden nach einigen Gesprächen, eben auch mit dem Hof Kasselmann. Wir wollten einfach versuchen, die Reiter zu motivieren, beim Sport zu bleiben und ihnen eine Plattform bieten, sich zu präsentieren. Wir wissen, dass dieses Hobby auch einen erheblichen Zeitaufwand bedeutet, den die Jugendlichen und Kinder auf sich nehmen - das gehört unterstützt“, betonte Steghaus.

Rubriken